Ich weine

Veröffentlicht von Evi Ploner 14.04.2016  •  Kommentare(0)

Mein Leben ist voll
voll mit Liebe
voll mit allem was ich brauche
ich habe Essen,
habe Kleidung
habe Familie und einen Lohn
habe Zeit
habe Frieden
habe Facebook und Kaffee
habe Freunde
habe eine Ausbildung
ich bin weiß und mit 20 Jahren bereits dreisprachig 

mir fehlt es an nichts
gar nichts

und trotzdem sitze ich hier
und weine

JA gottverdammt ich weine!

Ich weine um Menschen,
die hunderttausende Kilometer zurückgelegt haben um Frieden zu finden und jetzt vor einem Zaun stehen

Ich weine um Menschen,
die nicht schlafen können weil gerade im Nachbarhaus eine Bombe eingeschlagen hat und ich weine um die besagten Nachbarn

Ich weine um Vögel
die verhungert sind, weil ihr Magen voller Plastik war 

Ich weine um die Südtiroler Forelle
die mehr und mehr zum Zwitter mutiert wegen der verseuchten Gewässer

ich weine um den Regenwald
und seine Vielfalt die wegen unserer Gier nach Soja und Monokultur zu Grunde geht 

ich weine um Paris
und Muslime die jetzt noch mehr unter Vorurteilen leiden müssen 

ich weine um Schwarze
die immer noch schief angeschaut werden, allein weil sie existieren

ich weine um Kinder
die 10 Stunden täglich schuften um meine Jeans zu nähen und mit 35 an Vergiftung sterben 

ich weine um Baumwollbauern
die sich umbringen, weil sie abhängig gemacht wurden von Konzernen die ihnen genmanipulierte Samen verkauften und ihnen nicht sagten, dass diese Samen nur eine Ernte liefern 

Ich weine um CocaCola
und die Menschen, denen ihr Trinkwasser gestohlen wurde um diese zu machen 

Ich weine um Massentierhaltung,
und um Veganer die trotz ihrer guten Absichten von der Gesellschaft verarscht werden 

Ich weine um meinen Vater,
der selbstversorgend aufgewachsen ist und nun 40 Stundenwochen schiebt um den Hof zu erhalten 

Ich weine um den vermeintlichen Wirtschaftswachstum
der mittlerweile mit Überproduktion und Preispresse übersetzt werden kann. 

Ich weine um die 2,50€ die ich (wie von allen bestätigt) zu viel für einen Kaffee bezahlt habe und ich weine um die Bauern, die die Bohnen ernten und mit ihrem Tageslohn von 50 cent leben sollten

Ich weine um Primark
und um die tausenden Menschen die einfach beide Augen zudrücken und wenig bezahlen, weil es bei teureren Produkten auch nicht besser ist
und ich weine darum, dass sie auch noch Recht haben mit dieser Aussage

Ich weine um unsere Pharmaindustrie
und vor allem um Bayer, weil diese Firma nicht nur Agent Orange entwickelte 

Ich weine um Berlusconi
und darum dass es die Menschen eher amüsiert als schockiert was er getan hat 

und zu guter Letzt weine ich um mich selbst
weil ich offensichtlich die einzige bin, die diese Themen so nahe an sich heran lässt
weil ich besser die Augen und Ohren und am besten auch das Herz zumachen sollte, so wie alle anderen, und es mir egal sein lassen sollte
weil ich am liebsten raus rennen würde und in diese kranke versiffte und verseuchte Welt hinein schreien möchte
SEIT IHR DENN NOCH ALLE BEI SINNEN?
SEHT IHR DENN NICHT WAS HIER PASSIERT?
Und weil genau diese Art, diese Aggression aber wieder gegen meine Prinzipien verstößt 

weil ich mich doch eigentlich nur um Ruhe sehne
um innere und äußere Ruhe und um Frieden... 

und weil ich doch so genau weiß, dass es geht
dass es so einfach sein könnte 

wenn wir uns doch nur besinnen würden,
nach unseren wahren Bedürfnissen,
nach unseren sehnlichsten Wünschen
würden wir doch sehen, dass wir alle gleich sind
und dass unsere Verschiedenheiten uns nur nützen - wenn wir sie doch annehmen 

Wenn wir alle für einen Moment auf unsere Gefühle hören würden
würden wir wieder sehen
und wir würden wieder fühlen

doch wie es Neytiri aus Avatar auf dem Punkt gebracht hat:
Es ist nicht leicht ein Gefäß zu füllen, das bereits voll ist
aber dein Gefäß zu leeren liegt in deiner Hand 

Wenn wir alle - und mit wir alle meine ich nicht nur wir in diesem Raum, sondern auch alle anderen Bewohner dieser Erde und ganz besonders Menschen wie Bush, Obama, Merkel, Putin, al-Assad, Durnwalder, und noch viel mehr all die Wirtschafsheinis und Konzernfutzis da drausen, die meiner Meinung nach der eigentliche Ursprung des Übels sind, und noch viel viel mehr all die durchgeknallten Amok Läufer und Terroristen und ganz normalen Soldaten, die weisgott warum einfach ziellos um sich schießen,

also wenn wir alle mal in uns gehen würden

dann würden wir sehen wie bescheuert wir uns auf dieser heiligen Mutter Erde benehmen und dass wir gefälligst dankbar sein sollten für das, dass wir leben dürfen.

Und dass wir für jeden Tag den wir sein dürfen Danke sagen sollten und wir würden vielleicht endlich aufhören uns gegenseitig zu bekriegen und Steine in den Weg zu legen und wir würden erkennen, dass wir gemeinsam viel mehr schaffen würden als allein und wir würden verstehen, dass wir erst vollkommen glücklich sein können, wenn es uns allen auf dieser Erde gleich gut geht.

Und dann würden wir vielleicht auch endlich mal Danke sagen.

Begehrst du sie, so sagen sie, du seist vulgär wie alle anderen Männer; begehrst du sie nicht, so sagen sie, du seist impotent.

Pitigrilli