Randnotiz

Veröffentlicht von Michael Denzer 31.05.2012  •  Kommentare(1)

Randnotiz zu meiner Art zu schreiben und zu der Art in der ich von der Welt gezeichnet werde. Ein Gedicht das mir am Herzen liegt, auch wenn das Textbild etwas an einen Einkaufszettel erinnert.

Um den Text lesen zu können, musst du angemeldet sein, da der Autor das Veröffentlichen dieses Textes nicht erlaubt hat.

Hart im Hirn, weich in der Birne, ohne Halt, einfältig und klein. Auf der Suche nach einem Führer, es ist hart, allein beschränkt zu sein.

Herbert Grönemeyer ("Die Härte")