Vergiss mein nicht

Veröffentlicht von Michael Denzer 04.05.2012  •  Kommentare(0)

Das nächste Sonette. Mein erster "Blumenntext", wenn man so will. Der Wegesrand, Augenblicke und kleine blaue Blumen. Hoffentlich gefällt's!

Um den Text lesen zu können, musst du angemeldet sein, da der Autor das Veröffentlichen dieses Textes nicht erlaubt hat.

Warum halten sich die Menschen für scharfsichtiger, wenn sie das geheime Böse entdecken, als das geheime Gute?

Jean Paul