Like a rolling stone

Veröffentlicht von Laura Nocker 18.01.2012  •  Kommentare(0)

Wie ist es wohl zu sein, wie ein rollender Stein? So völlig allein. Ohne Zuhause. Frei jeglicher Pflichten. Völlig witzlos. Bedeutungslos. Schnorrend um Essen.
Einst so wunderschön und stolz, jede Tür stand offen, jeder Weg konnte eingeschlagen werden.      Doch du, du wähltest den falschen.

Nun sag mir, wie fühlt es sich an, ganz auf sich allein gestellt zu sein?
Ohne jede Richtung heim.
Wie ein rollender Stein.

Alles gehabt. Alles haben gekonnt. Alles verloren.
Ohne Heimweg. Der Stein, er rollt weiter. Weiter und weiter in die sinnlose Leere seines Daseins. Dumpf, leer, unnütz.

Like a complete unknown,
just like a rolling stone.

Je höher die Rechthaberei in einem Menschen steigt, desto seltener hat er recht, das heißt, desto seltener stimmen seine Aussagen und Behauptungen mit der Wahrheit überein.

Johann Heinrich Pestalozzi