Vögelfouchn

Veröffentlicht von Andreas Oberrauch 12.01.2012  •  Kommentare(0)

Tortscha: ein Stück Leder in dem die Spindeln voller Leim aufbewahrt werden, meist zu einer Rolle gebunden. Spindeln: entrindete, mit Rus geschwärzte dünne, etwa 20cm lange Äste die mit Vogelleim bestrichen sind. Garg: ein etwas längerer Ast oder Stab, in dem Löcher gebohrt und in diesen die Spindeln gestekt werden um dann das Ganze so anzubringen, dass die Vögel sich darauf niederlassen. Locker: ein schon gefangener Vogel der in einem spetziellen kleinen Käfig-Lockerstaiga- unter dem Garg angebracht wird und bestenfalls andere Artgenossen anlockt. Krummer oder Krummschnabel: Fichtenkreuzschnabel.

Um den Text lesen zu können, musst du angemeldet sein, da der Autor das Veröffentlichen dieses Textes nicht erlaubt hat.

Man ist niemals zu schwer für seine Größe, aber man ist oft zu klein für sein Gewicht.

Gert Fröbe