Die Macht der Sprache

Veröffentlicht von Bea Eccel 21.11.2011  •  Kommentare(0)

Besser still sein.

Um den Text lesen zu können, musst du angemeldet sein, da der Autor das Veröffentlichen dieses Textes nicht erlaubt hat.

Alles, was unsern Geist befreit, ohne uns die Herrschaft über uns selbst zu geben, ist verderblich.

Goethe, Maximen und Reflektionen, Nr. 67